SNC-OWL Systemvoraussetzungen Standard

1.0 Systemvoraussetzungen für

1.1 Hardware
1.2 Betriebssysteme
1.3 Office Versionen
1.4 Anwender

1.1 Hardware

Einplatz
- Core2-Duo-Prozessor (oder entsprechend AMD) und 2 GB RAM.
- Ein DVD-Laufwerk
- Der Monitor sollte ein Seitenverhältnis 16:9 oder 16:10 mit einer minimalen horizontalen Auflösung von 1.280 Pixeln haben.
- Ein Internetanschluss ist empfohlen.

Mehrplatz
Server
- Mindestens 2, besser 4 Kerne (z.B. Opteron/Xeon) und 8 GB RAM (64Bit-Betriebssystem) oder 3 GB RAM (32 Bit-Betriebssystem). Ob ein 32-Bit oder 64-Bit-System und davon abhängig 3 GByte oder 8 GByte Hauptspeicher erforderlich sind, hängt von der Zahl der installierten Clients ab (siehe folgenden Abschnitt „Clients“). Von der Anzahl der Clients hängt auch die Wahl weiterer Hardware ab: Je mehr Clients mit dem Server verbunden sind, umso schneller sollten die Festplatten und umso höher sollte die CPU-Taktung sein.
- Ein Internetanschluss ist empfohlen.
- Ein DVD-Laufwerk.
- Die Sage New Classic ist nicht für den Betrieb auf einem Domänencontroller freigegeben und getestet. Für den reibungslosen Betrieb eines Sage New Classic Clients muss der Benutzer Mitglied der Gruppe „Hauptbenutzer“ sein. Diese Gruppe ist auf einem Domänencontroller nicht vorhanden.

Client
- Core2-Duo-Prozessor (oder entsprechend AMD) und 1 GB RAM.
- Der Monitor sollte ein Seitenverhältnis 16:9 oder 16:10 mit einer minimalen horizontalen Auflösung von 1.280 Pixeln haben.
- Ein Internetanschluss ist empfohlen.

Server-Betriebssystem und Client-Anzahl
1 – 5 Clients: 32-Bit-Betriebssystem möglich
6 – 50 Clients: 64 Bit Betriebssystem
mehr als 50 Clients: Linux 64-Bit-Betriebssystem

Jede gestartete CL-Applikation öffnet eine Session, die mindestens eine Verbindung zur Datenbank aufbaut. Die Anzahl von Sessions ist für MySQL unter Windows begrenzt:
- unter 64Bit-Windows sind max. 500 Sessions möglich
- unter 32Bit-Windows sind max. 150 Sessions möglich
Unter Linux gibt es keine systembedingte Einschränkung der Sessions, hier hängt die Höchstzahl der Sessions auschließlich davon ab, wieviel Arbeitsspeicher installiert ist.


1.2 Betriebssysteme

Server-Betriebssysteme
Die genannten Windows-Server-Betriebssystem gelten auch in Verbindung mit Windows Terminal Services.
o Windows 2003 Standard / Enterprise, Standard R2 / Enterprise R2 SP2
o Windows 2003 SBS (ohne Web-Komponenten) SP2
o Windows 2008 Standard / Enterprise, Standard R2 / Enterprise R2 SP2
o Windows 2008 SBS (ohne Web-Komponenten) SP2
o Novell OpenSuse 32/64 Bit
- Version: 11.3
- Samba: 3.5
o Novell SLES 32/64 Bit
- Version: 11
- Samba: 3.5

Client-Betriebssysteme
o Windows XP Professional SP3
o Vista Business/Ultimate 32/64 Bit SP2
o Windows 7 Prof./Enterprise/Ultimate 32/64 Bit


1.3 Office Versionen

o OpenOffice 3.6 (ADO) / LibreOffice 3.4 (ADO)
o Office XP Standard / Professional / SB SP3
o Office 2003 Standard / Professional / SB SP3
o Office 2007 Standard / Professional / SB SP2
o Office 2010 Standard / Professional / SB SP1
o Office 2013 Standard / Professional


1.4 Anwender

Der Anwender, welcher die Installation durchführt, sollte gute Windowskenntnisse haben. Für Netz-werkinstallationen sind erweiterte Kenntnisse erforderlich. Hierbei kann Ihnen ggf. Ihr Fachhändler Unterstützung leisten.

Weitere Information erhalten Sie im Downloadbereich oder hier.



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken